Hochbeeterde

Was ist Hochbeeterde und aus was besteht diese?

Wer sich für ein Hochbeet entschieden hat, der benötigt selbstverständlich auch Hochbeeterde, um Pflanzen, Blumen oder auch Gemüse optimal mit Nährstoffen versorgen zu können.

Ein Hochbeet besteht aus mehreren Schichten Erde. Die erste Schicht wird Deckschicht genannt und hier verwendet man in der Regel Muttererde. Diese kann man aus dem eigenen Garten beziehen oder auch kaufen, sollte man über eine solche nicht verfügen. Besonders wichtig ist, dass die Hochbeeterde Nährstoffreich ist.

Hochbeeterde ist unverzichtbar, wenn man in seinem Garten Kräuter, Blumen oder auch Gemüse pflanzen möchte. Wer über keine Muttererde in seinem Garten verfügt, der kann diese im Handel erwerben. Hier sind unterschiedliche Erde-Varianten erhältlich. Man sollte jedoch unbedingt darauf achten, dass die Hochbeeterde besonders Nährstoffreich ist, denn nur so können beispielsweise Blumen sich perfekt entwickeln.

Welche Höhe der Hochbeeterde ist optimal für ein Hochbeet?

Hier kommt es in erster Linie auf die Größe des Hochbeetes an. In der Regel liegt das Standardmaß eines Hochbeetes bei einer Breite von 120 Zentimetern und einer Höhe zwischen 70 und 80 Zentimetern. Zu Anfang muss man den Boden etwa 20 bis 30 Zentimeter ausheben. Hierbei sollte man jedoch stets darauf achten, dass man das Hochbeet nicht zu breit anlegt. Immerhin möchte man sein Beet von allen Seiten gut erreichen können, sodass die Arbeit an diesem einfach fällt.

Hochbeeterde – der Unterschied macht es

Wichtig ist, bei der Wahl der richtigen Hochbeeterde, dass man sich bewusst macht, das nicht Gartenerde gleich Gartenerde ist. Hier gibt es gravierende Unterschiede, welche man nicht außer Acht lassen sollte.

Herkömmliche Gartenerde

Die herkömmliche Gartenerde ist in zahlreichen Fällen die erste Wahl, wenn man ein Hochbeet auffüllen möchte. Zahlreiche unterschiedliche Zusammensetzungen von Gartenerde sind im Handel erhältlich. Gerne verwenden Verbraucher Gartenerde mit einem hohen Tongehalt. Wer Blumen in seinem Hochbeet pflanzen möchte, der entscheidet sich in erster Linie oftmals für Gartenerde, welche besonders humusreich ist.

Bei den Mischungen von Gartenerde werde unterschiedliche Substanzen verwendet, auf welche man beim Kauf unbedingt achten sollte. Einige Angebote von Gartenerde sind mit Kalk versehen, andere mit Torf und auch mit Düngemittel kann man Gartenerde erwerben.

Floragard Florahum Pflanzerde 70 L • Universalerde + Naturdünger
  • Gebrauchsfertige Pflanzerde für ein naturgesundes, sicheres Wachstum aller Gartenpflanzen
  • Ausgezeichnete Torfqualitäten erleichtern die Wasserversorgung
  • Langfristig stabile Struktur und optimale Luft- und Wasserversorgungdurch Tongranulat
  • Kräftige und vitale Pflanzen dank dem wertvollen Naturdünger Guano
  • Sichere Nährstoffversorgung durch den optimalen Anteil an Premium-Dünger

Nährstoffreiche Humuserde

Wer sein Hochbeet befüllen möchte, der entscheidet sich oftmals für Humuserde, da diese besonders nährstoffreich ist und somit die erste Wahl. Böden, welche humusreich sind, sind besonders gut durchlüftet, was den Pflanzen zugute kommt. Solche Böden erwärmen recht leicht und der Vorteil hierbei ist, dass sich solche Hochbeete wesentlich einfacher bearbeiten lassen. Wer in seiner Nähe ein Forstamt hat, der kann oftmals Walderde günstig käuflich bei diesem erwerben.

TerraVerm Wurmhumus - 40 Liter - Gartenerde, Wurmhumus, 100% natürlicher Dünger
  • - 40 Liter - 100% Biologisch von Würmern produziert
  • - Verbessert die Bodenstruktur und Wasserspeichernd
  • - Reich an positiven Mikroorganismen
  • - Verbessert die Wurzelbildung und das Pflanzenwachstum
  • - Stärkt die Widerstandskraft der Pflanze

Keimfreie Anzuchterde

Im Handel wird auch immer wieder gerne sogenannte Anzuchterde angeboten. Diese kann besonders gut bei frischem Saatgut verwendet werden. Auch wer neue Pflanzen-Stecklinge verwenden möchte, der trifft mit dieser eine gute Wahl. Wichtig ist, dass man beim Kauf darauf achtet, dass diese Hochbeeterde keimfrei ist.

Anzuchterde ist frei von Samen. Der Grund hierfür ist, dass Jungpflanzen alle vorhandenen Nährstoffe für sich haben. So können diese sich perfekt entwickeln und gedeihen. Ein weiterer großer Vorteil von keimfreier Anzuchterde ist, dass diese frei von Pilzen, Sporen und anderen Mikroorganismen ist.

Angebot
COMPO SANA Anzucht- und Kräutererde mit 6 Wochen Dünger für alle Jung- und Kräuterpflanzen, Kultursubstrat, 10 Liter
  • Gebrauchsfertige Spezialerde inklusive Start-Düngung für bis zu 6 Wochen, Ideal für die Aussaat und Vermehrung von Pflanzen sowie zur Kultivierung von Kräutern in Töpfen, Schalen oder Beeten
  • Sichere Keimung und kräftiges Wachstum: Optimale Nährstoffversorgung dank enthaltener Start-Düngung, Sehr gute Wasseraufnahme, Besonders feine und lockere Struktur durch Perlite-Atmungsflocken und spezielle Aufbereitung, Mit Wurzel-Aktivator AGROSIL
  • Einfache Handhabung: Leichtes Auflockern der Erde, Befüllung des Gefäßes mit Erde bis ca. 1 cm unter den Rand, Ausbringung der Aussaat, Übersiebung mit dünner Schicht Erde, Leichte Bewässerung
  • COMPO Qualitätsgarantie: Ausgesuchte Rohstoffe nach Original COMPO Rezeptur, Angenehmer Geruch, Strenge Qualitätskontrolle durch die unabhängige Untersuchungs- und Forschungsanstalt der Landwirtschaftskammer (LUFA)
  • Lieferumfang: 1 x 10 Liter Beutel COMPO SANA Anzucht- und Kräutererde inklusive 8 Wochen Nährstoffversorgung, pH-Wert: 5,0 - 6,5, Art.-Nr.: 10623

Komposterde – biologisch verwertbar

Wenn man ein Hochbeet anlegt, so ist vorgesehen, dass man die Erde im Schichtsystem anlegt. Hierbei verwendet man auch immer wieder gerne Kompost oder Gartenabfälle. Der Vorteil von Kompost ist, dass dieser über extrem viele Nährstoffe, welche biologisch sind, verfügt. Die Beschaffenheit des Erdreichs wird somit wesentlich verbessert. Wer keinen Kompost in seinem Garten zur Verfügung hat, der kann diesen im Handel käuflich erwerben. Ebenso besteht hier die Möglichkeit Kompost auf Bauernhöfen zu kaufen. Hier wird Tiermist beispielsweise von Pferden, Schweinen oder auch Kühen verwendet. Wichtig hierbei ist, dass es sich hierbei niemals um frischen Mist handelt. Ein solcher ist absolut ungeeignet.

Spezielle Hochbeeterde

Im Handel kann man spezielle Hochbeeterde kaufen. Diese wurde speziell entwickelt für alle Hobbygärtner oder auch Stadtbewohner. Eine Spezialerde erleichtert den Wuchs von beispielsweise Pflanzen in Stadtgebieten. Auch Hobbygärtner können so ihren Traum von einem Hochbeet spielend umsetzen. Besonders kleine Hochbeete können mit dieser Erde komplett befüllt werden und man muss nicht einmal mehr unterschiedliche Erde schichten. Wer es lieber Bio mag, der kann sich zudem für spezielle Bio-Hochbeeterde im Handel begeistern lassen. Die Wasseraufnahme wird mit der speziellen Hochbeeterde erleichtert und das Wurzelwachstum wesentlich verbessert.

Universal Bio Hochbeet-Erde 40 Liter
  • Torfreduzierte Spezial-Erde zum ökologischen Gärtnern im Hochbeet
  • Der Dünger Flora Bio-Mix sorgt für reiche Ernte und vitale Pflanzen
  • Abgesiebter Grünschnittkompost belebt die Erde und erhöht die Nährstoffverfügbarkeit
  • Auch als Bio-Pflanzerde im Garten geeignet

Diesen Artikel finden Sie bei Google unter folgenden Begriffen:

Ich übernehme keine Verantwortung für die Aktualität der hier gezeigten Preise, da diese sich ständig auf Amazon ändern. Letzte Aktualisierung am 16.10.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API